Erle • Resse • Resser Mark • Horst • Beckhausen • Sutum • Heßler

Gelsenkirchener bleiben Ostern zuhause

veröffentlicht am Dienstag, 07. April 2020 von zip

fotos: zipdesign

Dank an die Helden des Alltags • "Zeig´Herz"-Aktion

Gelsenkirchen Es ist Sonntag, 18:00 Uhr. Im WDR läuft WDRaktuell. Der ganze Pott hat sich verabredet, zum gemeinsamen Anstimmen des Steigerliedes. Man singt gemeinsam, Musikerinnen und Musiker musizieren dazu. Macht man bei uns in Erle das Fenster auf, dann hört man auch, wie viele dabei sind. Gut, es ist jetzt nicht gerade wie in der Arena bevor die Mannschaften auflaufen, aber man hört es sehr gut. Ergreifend sind auch die vielen frühen Abende, an denen die Fenster überall aufgehen und wenn applaudiert wird. Unser aller Applaus gilt unseren Heldinnen und Helden in der Krisenzeit, die jetzt den "Laden am laufen halten". Ob es die Bäckereifachverkäuferin ist, die Pflegekraft, die Krankenschwestern und die Ärzte, die Feuerwehr- und die Polizeibeamten, die Bus- und LKW-Fahrer und die Apothekenmitarbeiter und auch die vielen NachbarschaftshelferInnen, die ebenfalls zeigen, dass wir alle in den schweren Zeiten zusammenhalten. Nicht zu vergessen sind auch all diejenigen, die jetzt Schutzmasken in Eigenregie nähen und weiterreichen an Bedürftige. Helden sind aber auch alle, die die Zeichen der Zeit verstehen und wirklich ernst nehmen. Abstand halten, darauf achten, dass man diesem Virus nicht die Chance gibt, sich weiter auszudehnen, sich weiter zu verbreiten. 

Helden sind auch unsere Politiker, das soll auch mal gesagt werden. Egal wer was sagt, macht, verkündet und entscheidet, es gibt immer eine Stimme,  ein Journalist, eine Medie, die oder der dagegen spricht, der oder die fordert und nicht wirklich zuhört und machen lässt, sondern erstmal kritisiert und konfrontiert. Krisenmanagement ist von allen gefordert und was die Politik, die Länder und die Kommunen gerade abarbeiten müssen, darum kann man keinen wirklich beneiden. Jeder muss das aushalten und das ist in dieser Zeit sicher nicht leicht. Man wünscht sich eher, dass auch die Politik parteiübergreifend zusammenhält und so weiter macht. Demokratie ist wichtig und gut, dazu gehört auch der Zusammenhalt aller in schwierigen Zeiten. 

Abgesehen davon, dass alle gesund bleiben sollen und sich nicht anstecken dürfen, auf der Strecke bleiben darf hier niemand. Auch nicht die Klein- und Kleinstunternehmen, die Künstler und Kulturschaffenden in unserem Land, in unserer Stadt. Auch hier ist der Zusammenhalt gefragt, ist Unterstützung wichtig und richtig, auf allen Ebenen auch in der Bevölkerung, bei uns allen. Deshalb haben wir vom Echo unsere Aktion "Zeig´Herz für lokale Unternehmen" ins Leben gerufen. Wir möchten damit auf die verschärfte Situation im Mittelstand aufmerksam machen. Kosten fressen kleine Unternehmen auf, viele sind schon jetzt an der Grenze. Viele werden noch folgen. Was wären unsere inkaufsmeilen ohne den Bäcker, den Metzger, den Dekoladen und den Geschenkeladen. 

Wir alle lieben es, uns zu umarmen, und das vermissen wir gerade sehr. Umso schöner wird es, wenn diese Zeit endlich vorbei ist und wir das alles hinter uns gelassen haben. Aber Ostern bleiben wir noch alle zuhause und machen Balkonien. In diesem Sinne, Frohe Ostern, bleiben Sie alle gesund.... 

Unsere Aktion "Zeig´Herz für lokale Unternehmen" soll allen Kleinunternehmen und Mittelständlern Kraft geben, Mut machen und sagen: aufgeben ist keine Option, haltet durch. 

Diesen Aufkleber werden wir wir verbreiten und bieten den jeden an, der mithelfen will. Er kostet 2 Euro inkl. Porto und ist über unsere Email-Adresse info@echo-ge.de zu bestellen.