Erle • Resse • Resser Mark • Horst • Beckhausen • Sutum • Heßler

Ruhrpott-Rätselheft veröffentlicht

veröffentlicht am Mittwoch, 16. September 2020 von zip

foto: zipdesign

Erler Agentur nutzt Lockdown für eine Neuentwicklung

Erle. Mitte März kam der Lockdown durch die Corona-Pandemie. Alles war plötzlich dicht, Existenzsorgen gerade bei Kleinunternehmen und Soloselbstständigen. Einer von ihnen ist Michael Ziebarth, der mit seiner Agentur zipdesign in Erle arbeitet und sich damit einfach nicht abfinden will.

Von jetzt auf gleich vielen die Einnahmen weg, Aufträge wurden storniert und plötzlich keine Perspektive. „Ich bin seit 4,5 Jahren selbstständig und nun steht alles auf dem Spiel,” blickt Michael Ziebarth zurück. „Bei einem Einkauf in einem Lottogeschäft kam dann die Idee.” Er sah das große Display mit den ganzen Rätselheften. „Sieht aus wie früher, immer die selben Aufmachungen und alle sehen sich ziemlich ähnlich. Da hat der Kunde die Qual der Wahl.” denkt er sich und geht. „Auf dem Heimweg ging es mir nicht mehr aus dem Kopf. Warum gibt es kein Rätselmagazin mit Ruhrpott-Begriffen?” Naja, vielleicht gibt es das ja. Erst mal "Dr. google" fragen. Im Netz große Überraschung, es gibt so etwas nicht. Nirgendwo was gefunden. Es folgt eine Marktanalyse. Der Markt ist voll mit Rätselheften, es gibt rund 300 verschiedene Ausgaben. 2018 wurden rund 42. Mio. Euro für Rätselmagazine ausgegeben, so eine Studie. Jetzt reizt es Ziebarth immer mehr. Eine befreundete Agentur stellt Rätsel her. Erst mal telefoniert und herausgefunden, welche Voraussetzungen man für die Rätsel erfüllen muss. Eine Datenbank mit hunderten von Begriffen musste extra aufgesetzt werden, gesagt - getan. Druck, Vertrieb und Finanzierung müssen geklärt werden. 4 Monate später liegt das Ergebnis vor. Ein Rätselmagazin, das über den Ruhrpott von Dortmund bis Duisburg vertrieben wurde, liegt jetzt in den Pressefachgeschäften und den Lottostellen aus. 3,90 Euro kostet eins und das ist erst der Anfang. ABO-Vertrieb ist vorbereitet, erste Bestellungen sind da. 6 Ausgaben wird es jedes Jahr geben, jeden 2. Monat frisch im Handel. „Jeder, den ich das gezeigt habe, ist davon begeistert. Es animiert sogar Leute zum rätseln, die das schon lange nicht mehr gemacht haben.” Umgangssprachlich "hör mal" = HOEMMA. Oder: ugs: Arbeit = MALOCHE. usw.  Es gibt Gewinnspiele und Mitmachaktionen. Wie heisst eine Zeche in Essen = ZOLLVEREIN. Schwedenrätsel, Sudoku, Gitterrätsel, Bilderrätsel und noch mehr. Ein bunter Rätselspaß mit Muttersprache. „Das macht schon stolz, so ein eigenes Produkt in den Händen zu halten,” freut sich Michael Ziebarth schon auf die nächste Ausgabe.      -stef-