Erle • Resse • Resser Mark • Horst • Beckhausen • Sutum • Heßler

Endlich wieder Motorräder

veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2019 von zip

foto: Movistar-Yamaha

MotoGP startet in die neue Saison - live auf Servus TV

Misano/Italia.  Da glaubt man, man hat in der MotoGP schon vieles und fast alles gesehen, der wurde in Misano Circuit Marco Simoncelli eines besseren belehrt. Da greift beim Moto2-Rennen Romano Fenati seinem Rivalen Stefano Manzi auf der Gegengeraden bei 220 km/h in die Vorderradbremse, unfassbar.

Nicht nur die Motorrad-Welt ist geschockt, diese Unsportlichkeit befasst mittlerweile die komplette Sportwelt. Das Marinelli-Snipers-Team jedenfalls hat Fenati bereits gefeuert und auch der zukünftige Arbeitgeber zog Konsequenzen. Fenati hätte 2019 ja eigentlich im Team von Forward Racing eine MV Agusta fahren sollen, doch Chef Castiglioni stellte klar, dass das unter seiner Führung nicht passieren wird.     Doch nun zum Rennen. Lorenzo verteidigt am Start seine Pole Position, Miller bleibt auf P2. Marquez kommt von Startplatz fünf auf drei und dahinter reihen sich Dovizioso und Viñales ein. Valentino Rossi, der aus Rehe drei startete, verlor beim Start noch P7 und hatte insgesamt kein gutes Wochenende. Zuvor machte er noch in einem Eurosport-Interview klar, dass er mit seinem Bike unzufrieden sei und Yamaha sich überlegen sollte, ob sie sich nicht doch mehr darauf konzentrieren wollten, das Bike endlich konkurrenzfähig zu machen um auch auf Honda und Ducati Druck auszuüben. Das war aber auch in diesem Rennen nicht möglich. Lorenzo, der das Rennen eine ganze Zeit lang dominierte, musste in Runde 6 Dovi vorbeiziehen lassen und die beiden hatten Mark Marquez im Nacken. Aus dem Battle um Platz 2 profitierte Andrea Dovizioso und konnte sich absetzen. Erst in Runde 14 konnte sich Marquez in einem Manöver an Lorenzo vorbei stehlen, doch es reichte nicht mehr, denn Dovi hatte sich seine Reifen gut eingeteilt und gewann schließlich souverän vor Marquez. Lorenzo wollte noch mithalten, schmiss aber sein Bike in Runde 26 in den Kies. Nutznießer war Cal Crutchlow, der so den dritten Podiumsplatz geschenkt bekam. Marquez führt in der WM-Wertung  mit 221 Punkten vor Andrea Dovizioso (154) und vor Valentino Rossi (151). Toll aus deutscher Sicht ist der 3. Platz von Marcel Schrötter, der erstmalig in seiner Moto2-Karriere aufs Podium fuhr. Honda-Testfahrer Stefan Bradl stürzte hingegen 10 Runden vor Ende. Letzte Meldung vor Redaktionsschluss: Alex Hofmann is back, ab Dienstag testet der Bochumer und TV-Experte bei KTM
-zip-



Bilderstrecke

foto: Movistar-Yamaha